Einzigartige Grabmale in Design und Qualität

Natursteinwerk Max Böse

Die Natursteinwerk Max Böse GmbH beliefert von Großenlüder aus Steinmetzbetriebe in ganz Deutschland mit Grabmalprodukten aus Naturstein – vom Rohblock bis zum fertig beschrifteten Grabmal. „Unser Team aus Steinmetzen, Designern und Bildhauern arbeitet im ständigen Dialog an der Entwicklung neuer Ideen“, beschreibt Geschäftsführer Heinz Böse. „Individuelle Ausführungen sind uns besonders wichtig, wofür wir eng verzahnt mit unseren Steinmetzpartnern arbeiten. Denn nur so können wir die Wünsche der Kunden optimal umsetzen.“ Dank der Initiative GrabmalPartner kann die Firma Böse kompetente Ansprechpartner direkt vor Ort vermitteln. Heinz Böse unterstreicht: „Service ist schließlich auch Qualität.“

Die neusten Trends

Mindestens einmal im Jahr präsentiert das Grabmalzentrum Böse eine neue GrabmalKollektion auf Haus- und Natursteinmessen. Um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten, sucht Heinz Böse Rohblöcke weltweit direkt vor Ort aus. Gute internationale Kontakte ermöglichen es außerdem, alle Natursteine in bester Qualität einzukaufen und immer wieder neue Materialien anzubieten. „Auf eines können und wollen wir jedoch nicht verzichten“, unterstreicht Heinz Böse. „Die Handarbeit unserer Steinmetze.“ Denn künstlerisch hochwertige Bildhauerarbeiten haben bei Böse Tradition.

Gemeinsam den passenden Grabstein finden

Der Firma Böse ist es sehr wichtig, dass jeder Kunde nach seinen Vorstellungen beraten wird, denn ein Grabmal, das charakteristisch zum Verstorbenen passt, kann einer Familie oder einer Gemeinschaft zusammengehöriger Menschen Wurzeln geben. Es hilft bei der Trauerbewältigung und schafft Verbindung. Um die Vorstellungen der Kunden individuell umzusetzen, nimmt sich das Beraterteam im Grabmalzentrum stets viel Zeit. „Es gehört für uns zum Service, gemeinsam das passende Denkmal zu erarbeiten, denn viele Kunden haben zu Beginn keine Vorstellung, wie ihr Stein aussehen soll“, berichtet Susanne Böse. „Der Gang über die Ausstellung mit über 5.000 Grabsteinen ist eine regelrechte Entdeckungstour und zeigt viele Möglichkeiten auf. Meist ergibt sich dabei eine konkrete Idee. Unsere Böse-Design Grabmalmodelle sind Markenprodukte, doch gutes Design und die Leidenschaft unserer Mitarbeiter, jeden Stein besonders gut anfertigen zu wollen, ist nicht alles.“

Mit Brief und Siegel

Seit Dezember 2011 ist Böse ein nach DIN ISO 9001-2008 zertifiziertes Unternehmen. „Das garantiert unseren Kunden sorgfältige Arbeitsabläufe, optimale Strukturen im Produktionsprozess und somit Sicherheit beim Grabmalkauf“, erklärt Heinz Böse. „Natürlich haben wir auch zuvor schon immer feste Arbeitsabläufe eingehalten, um effizient und qualitativ hochwertig produzieren zu können. Die Zertifizierung ist für uns heute ein Qualitätssiegel, mit dem wir unsere Arbeitsweise unterstreichen.“

Der Weg zum Steinmetz

Nach der Beratung im Grabmalzentrum nimmt ein Steinmetz der Initiative GrabmalPartner das genaue Aufmaß und prüft fachkundig den Auftrag und die Gegebenheiten des Friedhofs. Er versetzt die Grabanlage, gibt Gewährleistung und ist von nun an für die Kunden Ansprechpartner vor Ort.

Steinmetzbetrieb Richard Abel

„Unsere Kunden werden bei der Grabmalausstellung Böse immer fündig und sind begeistert von der großen Vielfalt“, berichtet Richard Abel, der den Steinmetzbetrieb Abel aus Eichenzell gemeinsam mit seiner Tochter Sandra führt. „Als Handwerksbetrieb fühlen wir uns innerhalb der Initiative GrabmalPartner gut aufgehoben – unsere Kunden werden vom Serviceteam der Firma Böse in der Grabmalausstellung
vor Ort immer bestens beraten.“

Mit einer Steinmetz- und Bildhauermeisterin ist der Familienbetrieb Abel eine echte Rarität, denn Frauen sind selten in diesem Beruf. Umso mehr Spaß hat Sandra Abel an ihrer abwechslungsreichen Tätigkeit: „Da wir ein kleiner Betrieb sind, mache ich einfach alles – von Kundenberatungen über die Grabsteingestaltung, das Anfertigen von Treppen, Fensterbänken, Natursteinbädern und Natursteinfiguren bis zur Arbeit auf der Baustelle und auf dem Friedhof.“

© Veröffentlicht in: Marktkorb

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.