Frühjahrsputz und Bepflanzung für Ihre Grabanlage

Alles in der Natur hat seine Bedeutung – so spiegelt sich der Kreislauf des Lebens in den Jahreszeiten wider. Das wird uns besonders bewusst, wenn im Februar die Spitzen der Frühlingspflanzen aus der Erde wachsen.

Mit den ersten Sonnenstrahlen verspüren viele Hinterbliebene den Wunsch, auch das Grab ihrer Angehörigen von den Spuren des Winters zu befreien. Oft stellen Kunden uns die Frage, wie sie ihren Grabstein am besten sauber halten und richtig pflegen und die Grabanlage ansprechend bepflanzen können.

Das hängt immer davon ab, für welchen Stein oder welche Grabanlage sich die Angehörigen entschieden haben.

Polierte Steine

Polierte Grabsteine zum Beispiel sind pflegeleicht, da die Oberfläche durch die Politur versiegelt wurde. Dann ist es in den meisten Fällen ausreichend, den Grabstein von Zeit zu Zeit mit einer Haushaltsbürste und klarem Wasser abzureiben. Hartnäckigere Verschmutzungen der Oberfläche lassen sich mit reiner Edelstahlwolle ohne chemische Zusätze gut entfernen.

Findlinge und Felsen

Ein Findling oder Felsen wird hingegen seltener gereinigt, da die mit der Zeit entstehende Patina seine Natürlichkeit betont. Nimmt die Besiedelung mit Moosen oder Flechten überhand, dann lässt sich der Naturbelag mit einer Bürste und Wasser oder mit einem für diese Gesteinsart empfohlenen Natursteinreiniger behandeln. Dann ist aber wichtig zu wissen, ob der Fels aus Marmor oder einem kalkhaltigen Gestein besteht, denn bei kalkhaltigen Gesteinen wie beispielsweise Marmor darf auf keinen Fall ein säurehaltiger Reiniger benutzt werden.

Frühlingsbepflanzung

Gestaltung der Bepflanzung an der Linie des Grabsteins im Boden

Gestaltung der Bepflanzung an der Linie des Grabsteins im Boden

Nach dem Frühjahrsputz bietet es sich an die Grabanlage mit Frühblühern zu bepflanzen und zu dekorieren. Je früher im Jahr desto eher sollten kälteunempfindliche Frühblüher wie Zwiebelpflanzen gewählt werden.

Dabei kann man überlegen, welche Blumen oder Farben der oder die Verstorbene mochte. Dabei unser Rat: Es gibt Sicherheit in der Farbgestaltung und wirkt sehr edel, wenn man Ton in Ton bepflanzt, also alle unterschiedlichen Pflanzen sollten einen gleichen Farbton haben. Harmonie entsteht dann, wenn die Pflanzen den Linien des Grabsteins folgen.

Fragen zur Reinigung von Grabsteinen beantworten wir gerne per Mail oder Sie schrieben uns auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.